technologie-2 Fotokatalyse

TECHNOLOGIE

Der photokatalytische Effekt an Titandioxid wurde bereits in den 70er Jahren in Japan entdeckt und ist seitdem Gegenstand von Forschungsvorhaben weltweit. Photokatalyse bezeichnet lichtinduzierte Vorgänge, wobei chemische Reaktionen durch Lichteinwirkung an bestimmten Materialien ermöglicht oder beschleunigt werden. Bei der Photokatalyse an Titandioxidhalbleitern wird eine Ladungstrennung durch Lichtwellen von 320 bis 400 nm Wellenlänge angeregt. Die entstehenden Elektronenlöcher ermöglichen die Bildung von hochreaktiven Sauerstoffverbindungen (Hydroxylradikalen), die eine kalte Verbrennung von organischen Schadstoffen ermöglichen.

Dabei kommt es zu einem vollständigen Abbau in die ungefährlichen Endprodukte Kohlendioxid und Wasser. Durch die Photokatalyse aktivieren wir natürlichen Sauerstoff und zersetzen damit organischen Schmutz, VOC, Schimmelsporen, Keime und Bakterien. Reiner Sauerstoff ist ein hervorragendes Reinigungs-und Desinfektionsmittel..

Drei Dinge braucht die Photokatalyse

  • Sauerstoff als Oxidationsmittel (unser „Wirkstoff“)
  • Licht (“Fotos”) als Energielieferant
  • Titandioxid als Auslöser der Reaktion (“Katalysator”)
  • Das ist Alles! Und…… Sauerstoff ist überall !


    icon_energieverbrauch-1-170×170

    NIEDRIGER ENERGIEVERBRAUCH

    Niedriger Energieverbrauch: Es ist gelungen, die Energiekosten der Photokatalyse im Vergleich zu Verfahren des „Standes der Technik“ erstmals konkurrenzfähig zu gestalten.

    icon_endprodukte-170×170

    HARMLOSE ENDPRODUKTE

    Harmlose Endprodukte: Bislang konnten keine schädlichen Zwischen- oder Endprodukte (sogenannte Metaboliten) nachgewiesen werden. Es entstehen lediglich harmlose Stoffe wie CO2 und H2O.

    icon_entsorgung-170×170

    KEINE ENTSORGUNG

    Keine Entsorgung: Die von NADICARE® entwickelte Technologie verursacht keine Abfallprodukte. Dadurch entfällt die kostenaufwendige und zeitintensive Entsorgung..

    NEHMEN SIE KONTAKT AUF!

    FÜR FRAGEN STEHEN WIR IHNEN GERNE REDE UND ANTWORT!